Code of Conduct

Wir von HB Schutzbekleidung sind uns unserer gesellschaftlichen Verantwortung bewusst. Neben hervorragender Produktqualität und exzellentem Kundenservice stehen wir für Offenheit und für Transparenz. Der Einsatz für die Einhaltung von Menschenrechten, die Akzeptanz von anderen Kulturen, die Einsparung von Energien, denn Umweltschutz, für soziales Engagement und gegen Korruption bedeutet für uns verantwortungsvolle Unternehmensführung und ist Bestandteil unserer Ziele.

Als international agierendem Unternehmen liegt uns besonders die Förderung und Einhaltung sozialer Standards bei unseren Lieferanten und Produktionsbetrieben am Herzen. Kernpunkte unseres Code of Conduct sind das Verbot von Kinder- und Zwangsarbeit, die Zahlung angemessener Löhne, Arbeitszeitregelungen sowie das Diskriminierungs- und Korruptionsverbot.

HB Schutzbekleidung Code of Conduct
HB Schutzbekleidung Code of Conduct

Den vollständigen Code of Conduct können Sie hier als PDF herunterladen.

3.7 MB (Dateityp: PDF)

Grundverständnis

Eine grundlegende Forderung ist das Ökosystem Erde auch für kommende Generationen zu erhalten. Dies möchten wir durch eine umsichtige Nutzung von Ressourcen, in Einklang mit den geltenden Umweltbestimmungen, erreichen.

Bei allen unternehmerischen Entscheidungen werden die Folgen in ökonomischer, sozialer und ökologischer Hinsicht bedacht. HB Schutzbekleidung trägt im Rahmen der Möglichkeiten des Einzelnen zum Wohle und zur nachhaltigen Entwicklung der globalen Gesellschaft bei. Gleiches gilt bei den geschäftlichen Beziehungen innerhalb der textilen Kette. Die allgemein gültigen Werte und Prinzipien sind zu berücksichtigen, insbesondere gilt dies für die Menschenwürde.

Die Basis für unseren Code of Conduct bilden die Allgemeine Erklärung der Menschenrechte, die ILO Konventionen, die UN-Leitprinzipien für Wirtschaft und Menschenrechte, die OECD-Leitsätzen für multinationale Unternehmen sowie ausgewählte Abkommen der Vereinten Nationen. Darüber hinaus stützt sich unser Code of Conduct auf relevante, internationale Vereinbarungen zum Schutz der Umwelt.

Unsere Lieferanten

Die Umsetzung gesellschaftlicher Verantwortung endet nicht bei unseren Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern vor Ort; viel mehr verlangen wir auch von unseren Lieferanten die Einhaltung der in unserem Code of Conduct formulierten Mindestanforderungen. Dabei unterstützen und motivieren wir sie, diese nicht nur zu erreichen, sondern zu übertreffen.

Unser Code of Conduct stellt keinesfalls einen Ersatz für die nationale Gesetzgebung dar - er soll ergänzend wirken. Im Falle von Unstimmigkeiten zwischen rechtlichen Regelungen und unseren Anforderungen gilt immer die strengere Vorgabe.

Unsere Lieferanten müssen sicherstellen, dass der Code of Conduct bei ihnen selbst und von allen an Produktionsprozessen für HB-Artikel beteiligten Unterauftragnehmern eingehalten wird.

Kontrolle und Maßnahmen

Um die Einhaltung des Codes zu überprüfe, werden in regelmäßigen Abständen Audits innerhalb der Wertschöpfungskette durchgeführt. Diese können unangekündigt erfolgen und werden entweder von Mitarbeitern von HB Schutzbekleidung durchgeführt oder durch eine unabhängige dritte Partei. Die Audits beinhalten auch die Prüfung der Anlagen und Geschäftsräume sowie Aufzeichnungen, die die Einhaltung der Standards belegen.

Werden den autorisierten Auditoren derartige Kontrollen oder Befragungen verweigert, kommt dies einem eindeutigen Verstoß gleich.

Unser Ziel ist es, langfristige Partnerschaften mit unseren Lieferanten aufzubauen. Deshalb erhalten sie bei geringfügigen Abweichungen von unseren Vorgaben die Chance, innerhalb eines angemessenen Zeitraumes Gegenmaßnahmen zu ergreifen, um sich erneut zu beweisen. Bei einem Verstoß gegen unseren Code of Conduct oder bei erkennbar fehlendem Willen zur Veränderung behalten wir uns das Recht vor, die Zusammenarbeit mit dem jeweiligen Unternehmen zu beenden.